Dr. med. Stephan Kewenig, MBA
Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie, Notfallmedizin

  • Studium in Berlin und Tübingen, 1986 – 1993
  • Krankenhaus Neukölln (bei Prof. von Kleist), 1993 – 1994
  • Universitätsklinik des Saarlandes in Homburg/Saar (Prof. Zeitz), 1994 – 1998
  • St. Michael-Krankenhaus in Völklingen (Dr. Wördehoff), 1998 – 2002
  • Park-Klinik Weißensee in Berlin (Prof. Müller-Lissner), 2002 – 2005
  • Internist/Gastroenterologe im MVZ POLIKUM Friedenau, 2005 – 2015
  • berufsbegleitend Master of Business Administration (MBA) an der SRH-Hochschule in Berlin, 2011 – 2013
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen (DGVS) und der Deutschen Gesellschaft für Osteologie (DGO).

 

Als Internist und Gastroenterologe sind mir die endokrinologischen Zusammenhänge, die hinter der Osteoporose stehen, bestens vertraut, insbesondere natürlich auch die Vitamin D-Mangelsituationen im Rahmen von diversen Darmerkrankungen. Es ist mir ein großes Anliegen im Rahmen unserer Praxis der Volkskrankheit Osteoporose frühzeitig etwas entgegen zu setzen und das Leid, das diese zu wenig beachtete Erkrankung mit sich bringt, zu reduzieren.

 

Originalarbeiten
Rapid Mucosal CD4+ T-Cell Depletion and Enteropathy in Simian Immunodeficiency Virus Infected Rhesus Macaques
Kewenig, T. Schneider,…, M.Zeitz
Gastroenterology 1999;116:1115-1123

Lack of SIV-specific IgA Response in the Intestine of SIV Infected Rhesus Macaques
Schäfer, S. Kewenig, …, M. Zeitz, T. Schneider
Gut 2002;50(5):608-614

Entwicklung und Umsetzung eines integrierten Behandlungspfades in den POLIKUM Gesundheitszentren am Beispiel der Anämie
Bierbaum, M.O. Grad, …, S. Kewenig, O. Schöffski
Der Internist 2014;55:470-477


Reviews
HIV/SIV Enteropathy
Zeitz, R. Ullrich, T. Schneider, S. Kewenig, K. Hohloch, E.O. Riecken
Ann N Y Acad Sci 1998;859:139-148

Mucosal Deficiency in HIV/SIV Infection
Zeitz, R. Ullrich, T. Schneider, S. Kewenig, E.O. Riecken
Pathobiology 1998;66:151-157

Menü